Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Produktions- und Serviceprozesse der Zukunft

: ebu


Vielfältigkeit und Kostenreduktion stehen im Mittelpunkt heutiger Produktionsprozesse und Servicelösungen, die stark von IT-Lösungen, der Vernetzung von modernen Steuerungslösungen für Maschinen und Anlagen, ERP-Systemen und IT-Applikationen flankiert werden. Die Herausforderung besteht darin, Produktionsflexibilität für kleinere und mittlere Losgrößen zu schaffen. Diese müssen Materiallogistik, Qualitätssicherung, Werkzeughandling sowie betriebswirtschaftliche Prozesse verknüpfen bzw. effektiv zusammenführen.

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20472/web/SA0A0343_2STA_2018_ret_frei.jpg
Der neu erwachsene Anspruch an Sensorik, Mess- und Regeltechnik sowie der Netzwerktechnik in den Maschinen bietet Anwendern einen höheren Bedienkomfort und gestaltet die Prozesse flexibler und sicherer.

Der neu erwachsene Anspruch an Sensorik, Mess- und Regeltechnik sowie der Netzwerktechnik...

Neben der langjährigen Darstellung von Betriebs- und Maschinendaten werden heute in modernen Maschinen und Anlagen Prozessinformationen verarbeitet und Handlungsoptionen angeboten. Dies reicht von der Zurverfügungstellung des richtigen Materials für die richtige Losgröße über Werkzeugwechselinformation bei Erreichen von Losgrößen oder Verschleißzuständen bis hin zur Materialwirtschaft, die vollautomatisch Verpackung und Versand generieren. Ziel ist es hier, den Personalanteil in der Prozesskette zu reduzieren sowie die Effektivität in der Abwicklung von Aufträgen zu optimieren.

Um dieses Ziel zu erreichen werden zusätzliche Verknüpfungsbausteine und -elemente in die hochmodernen Steuerungen von Stanzautomat, Bandanlage sowie Zubehör integriert, so dass eine Verarbeitung der Maschinendaten und der Daten, die aus dem betreiberseitigen ERP-System kommen, zusammengeführt werden und die entsprechenden Handlungsmaßgaben sauber und fehlerfrei abgeleitet werden können.

ebu Umformtechnik hat bereits mehrere Anlagen mit dieser Verknüpfungsmaßnahme installiert und in Betrieb genommen. Schon bei der Projektierungsphase hat sich das Unternehmen der Aufgabe gestellt, neben dem im eigenen Ingenieur- und Projektteam vorhandenen Wissen auch das Know-how von IT-Experten einfließen zu lassen. „Der neu erwachsene Anspruch an Sensorik, Mess- und Regeltechnik sowie der Netzwerktechnik hebt uns, den Maschinenbauer, auf ein höheres Level, bietet dem Betreiber einen höheren Bedienkomfort und gestaltet die Prozesse flexibler und sicherer", so Jörg Berger, Geschäftsführer der ebu Umformtechnik GmbH.

Optimales Service durch Augmented Reality

Im
Servicebereich setzt der Maschinenbauer beispielsweise Augmented Reality bereits seit zwei Jahren ein. „Mit unserer Datenbrille ist es möglich, den Servicetechniker vor Ort, beim Kunden von unserem Standort aus zu unterstützen", erläutert Berger. Dem Techniker an der Maschine werden zur realen Sicht auf die Maschine oder Anlage virtuell Einspielungen angeboten, z. B. Schaltplan, Wartungspunkte, Details zu Bauteilen, Bilder oder ähnliches. „Es ist heute eine Selbstverständlichkeit, den Servicetechniker oder Anwender am geöffneten Schaltschrank über die Datenbrille zum zu untersuchenden Bauteil zu führen und das in Echtzeit", ergänzt der Geschäftsführer. Eine optimale Fehlersuche und Zustandsprüfung sind somit gewährleistet und bringen dem Kunden zeitlich enorme Vorteile.

Das Zusammenspiel von Industrie 4.0, Augmented Reality, Künstliche Intelligenz sowie modernsten Steuerungssystemen in Maschinen und Anlagen mit höchsten Ansprüchen an Bearbeitungsgeschwindigkeit und optimale Visualisierung bilden dabei die Herausforderung für die Zukunft. Um diesem Anspruch gerecht zu werden und zudem über den „Maschinenbautellerrand“ hinauszuschauen, sucht ebu Umformtechnik die Zusammenarbeit mit Universitäten und Instituten.

Der neu erwachsene Anspruch an Sensorik, Mess- und Regeltechnik sowie der Netzwerktechnik in den Maschinen bietet Anwendern einen höheren Bedienkomfort und gestaltet die Prozesse flexibler und sicherer.
Mit der Datenbrille ist es möglich, den Servicetechniker vor Ort beim Kunden von der ebu-Zentrale aus zu unterstützen.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Stanzmaschinen/-automaten allgemein, Pressen

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Blechtechnik/Ausgabe268/20190/web/Track_and_Trace.jpgDigitalisierung als große Chance
5G und künstliche Intelligenz – wo stehen wir heute und was kommt morgen? Heinz-Jürgen Prokop, Chief Executive Officer Machine Tools bei Trumpf, schildert im Interview, wie sich Blechfertiger auf die vernetzte Zukunft vorbereiten können.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren