Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


TruBend Serie 7000: Komfort und Geschwindigkeit reloaded

: Trumpf


Erstmals gibt es Maschinen der Serie mit einer gesteigerten Presskraft von 50 Tonnen. Neben der neuen Steuerung erleichtern Ergonomie-Hilfen die Bedienung. Die TruBend Serie 7000 biegt kleine und mittlere Teile schnell und genau wie ihre Vorgängerserie. Mehr als 2.000 Mal ist sie im Trumpf Herstellerwerk in Pasching (OÖ) mittlerweile vom Band gelaufen.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe240/17509/web/EP_1545_TruBend_7050.jpg
Die TruBend 7050 biegt mit einer Presskraft von 50 t. Ihre Abkantlänge beträgt 1.530 mm, die nutzbare Einbauhöhe 385 mm.

Die TruBend 7050 biegt mit einer Presskraft von 50 t. Ihre Abkantlänge beträgt...

Die TruBend Serie 7000 besteht aus zwei Varianten: Die TruBend 7036 verfügt über eine Presskraft von 36 t und eine Abkantlänge von 1.020 mm. Die verfügbare Einbauhöhe beträgt 295 mm. Für Anwender, die dickere Bleche biegen oder größere Teile herstellen, eignet sich die TruBend 7050. Sie biegt mit einer Presskraft von 50 t. Ihre Abkantlänge beträgt 1.530 mm, die nutzbare Einbauhöhe 385 mm.

Schnell und präzise

Der 6-Achs-Hinteranschlag hilft dem Bediener, Bauteile exakt zu positionieren. Seine Anschlagfinger bewegen sich extrem schnell, beispielsweise entlang der X-Achse mit 1.500 mm/s oder entlang der Z-Achse mit 2.200 mm/s. Ein Biegelinienlaser unterstützt dabei, die Teile vor dem Biegen korrekt auszurichten. Die neue Generation der TruBend Serie 7000 ist mit dem kabellosen Winkelmesssystem ACB Wireless ausgestattet: Kleine Metalltastscheiben am unteren Ende der Sensorwerkzeuge senden ein Signal an die Maschine, sobald diese das Blech berühren. Anhand dieser Signale berechnet die TruBend Serie 7000 den Biegewinkel.

Bediener im Mittelpunkt

Die TruBend Serie 7000 erleichtert das Biegen enorm. Eine neue Steuerungsoberfläche vereinfacht die Programmierung in der Werkstatt. Ihre Ansichten sind auf das Wesentliche beschränkt und helfen Anwendern, schnell die richtige Eingabemaske zu finden. Die Touchpad-Oberfläche der Steuerung lässt sich ohne Maus oder Tastatur bedienen, sogar mit
/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe240/17509/web/EP_1530_ACB_Winkelmesssystem_Angle_Measuring_System.jpg
Kleine Metalltastscheiben am unteren Ende der Sensorwerkzeuge senden ein Signal an die Maschine, sobald diese das Blech berühren. Anhand dieser Signale berechnet die TruBend Serie 7000 den Biegewinkel.

Kleine Metalltastscheiben am unteren Ende der Sensorwerkzeuge senden ein Signal...

Arbeitshandschuhen. Zusätzlich zu dieser Steuerung am Druckbalken besteht die Möglichkeit, die Maschine mit einem weiteren Bildschirm auszustatten und dort beispielweise Bauteilskizzen abzubilden. Einfache Befehle kann der Bediener außerdem schnell und unkompliziert mit dem MobileControl Modul an die Maschine richten. Diese kleine Steuerungseinheit lässt sich in einer Schiene über den Werkzeugen anbringen. Weitgehend ermüdungsfreies Arbeiten ermöglichen eine Stehhilfe, ein Auflagetisch zur Unterstützung der Arme, eine Ablage für Dokumente und eine Fußauflage.

Werkzeughandling leicht gemacht

Eine LED-Leiste in der Oberwerkzeugklemmung zeigt an, an welchen Positionen der Bediener Werkzeuge rüsten muss und wo die nächste Biegung erfolgt. Um die Werkzeuge direkt bei der Maschine lagern zu können, gibt es für die TruBend 7036 und die TruBend 7050 einen Werkzeugschrank auf der rechten Seite des Maschinenkörpers. Über Teleskopschienen lassen sich die Werkzeuge aus dem Schrank ziehen und sind so jederzeit griffbereit.

Bei der TruBend 7036 bietet der Schrank auf einer Länge von 10,5 m Platz für Werkzeuge. Die TruBend 7050 kann bis zu 15,1 m an Biegewerkzeugen vorhalten. Der Werkzeugschrank enthält eine Ablage, die Nutzer herausziehen können, um darauf beispielsweise Kisten für Fertigteile zu lagern.

Klein und kompakt



Auch die neue Generation der TruBend Serie 7000 bleibt klein und kompakt. Ein Rolltor auf der Rückseite reduziert den Platzbedarf zusätzlich. Die Aufstellfläche der TruBend 7036 beträgt 3.075 x 1.292 mm, die der TruBend 7050 3.553 x 1.756 mm. Beide Maschinen lassen sich mit einem Gabelstapler transportieren.

Die TruBend 7050 biegt mit einer Presskraft von 50 t. Ihre Abkantlänge beträgt 1.530 mm, die nutzbare Einbauhöhe 385 mm.
Kleine Metalltastscheiben am unteren Ende der Sensorwerkzeuge senden ein Signal an die Maschine, sobald diese das Blech berühren. Anhand dieser Signale berechnet die TruBend Serie 7000 den Biegewinkel.
Um die Werkzeuge direkt bei der Maschine lagern zu können, gibt es für die TruBend 7036 und die TruBend 7050 einen Werkzeugschrank auf der rechten Seite des Maschinenkörpers.
Die kleine MobileControl Steuerungseinheit lässt sich in einer Schiene über den Werkzeugen anbringen.
Die TruBend 7036 verfügt über eine Presskraft von 36 t und eine Abkantlänge von 1.020 mm. Die verfügbare Einbauhöhe beträgt 295 mm.
Der 6-Achs-Hinteranschlag hilft dem Bediener, Bauteile exakt zu positionieren.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Abkantpressen, EuroBLECH

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren