Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Vom Ausklinken zur flexiblen Stanzbearbeitung

: Boschert


Mehr als nur Ausklinken von Blechen – Boschert-Ausklinkmaschinen bearbeiten mit Zusatz- und Sonderfunktionen Schweißgitter, Kunststoffplatten, Rohre usw.

/xtredimg/2014/Blechtechnik/Ausgabe100/3886/web/140304_Boschert_PI_Ausklinkmaschinen_01.jpg
Die multifunktional aufrüstbare Ausklinkmaschine von Boschert in kompletter und betriebsbereiter Ausstattung. (Alle Bilder: Boschert GmbH & Co. KG)

Die multifunktional aufrüstbare Ausklinkmaschine von Boschert in kompletter...

Ausklinken war gestern – multifunktionale Stanzbearbeitung ist heute? Einerseits ja und andererseits „Moment mal“: Denn wenn man rechtwinkliges sowie auch per positionierbaren Messern auf einen bestimmten Winkel eingestelltes Ausklinken oder besser Konturstanzen genauer betrachtet, geht es sowieso um Ausklinken/Stanzen und sonst gar nichts.

Mag ja sein, dass es früher genügte, rechtwinklig oder eben winkeleingestellt Bleche auszuklinken, doch der Profi unter den Anwendern hat mit Ausklinkmaschinen schon immer mehr als nur solche im Vergleich einfachen Blechbearbeitungen vorgenommen. Dass dabei so mancher Versuch sozusagen „in die Hose ging“, hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass viele herkömmliche Ausklinkmaschinen weder vom Konzept her noch vom mechanischen Aufbau oder der antriebstechnischen Ausrüstung für etwas anderes als einfaches Ausklinken gedacht sind.

Ausklinken und Stanzen in reproduzierbarer Qualität

Ganz anders dagegen die langjährig im handwerklichen bzw. im industriellen Einsatz genutzten Ausklinkmaschinen von Boschert. Diese sind zum einen durch eine großdimensionierte 3-Punkt-Präzisionsführung gekennzeichnet – zum anderen ist das Maschinengestell in schwerer und auf gute Dämpfeigenschaften ausgelegter Schweißkonstruktion ausgeführt. Drittens weisen die beiden Führungszylinder einen großen Durchmesser auf, um seitliche Kräfte problemlos aufnehmen zu können – und schließlich sorgen massive und lange Hubstempelführungen für eine langzeitpräzise Messerführung unter allen denkbaren
/xtredimg/2014/Blechtechnik/Ausgabe100/3886/web/140304_Boschert_PI_Ausklinkmaschinen_02.jpg
Ausklinken/Stanzen von Schweißgittern.

Ausklinken/Stanzen von Schweißgittern.

Belastungen. Alle Maßnahmen sind dem erklärten Ziel untergeordnet, reproduzierbar exakte Ausklink- sowie Stanzarbeiten durchführen zu können – und dies mit hohen Messer- bzw. Werkzeugstandzeiten.

Vom Ausklinken zur flexiblen Stanzbearbeitung

Vor allem wirken sich die anforderungsgerechte Konstruktion und der präzise Maschinenbau auch auf die Schnittqualität aus, in dem ohne Schnittspaltverstellung in allen Blechdicken grat- und damit nacharbeitsfrei ausgeklinkt bzw. gestanzt werden kann. Doch damit noch nicht genug, denn die maschinenbautechnischen Voraussetzungen erlauben es, die Ausklinkmaschinen mit Zusatz- und Sonderfunktionen zu versehen. Damit wird aus einer Ausklink- eine Multifunktions-Maschine zum Ausklinken und Stanzen sowohl von Blechen als auch von Streckmaterial, Schweißgitter oder auch Kunststoffplatten.

Des Weiteren ist bei Boschert-Ausklinkmaschinen der Aufbau einer zweiten Stanzstation etwa zum Stanzen an den Randbereichen von Rohren/Profilen möglich, und die Ausklinkmaschinen können auch zum Radien-Schneiden ausgerüstet werden.

Mehrwert schon in der Standard-Ausführung

Weitere wesentliche Unterscheidungsmerkmale der (multifunktionalen) Ausklinkmaschinen von Boschert zu den in der Praxis nur bedingt vergleichbaren Wettbewerbsmaschinen betreffen den verstellbaren Hub, einen Innenanschlag für die Scherfunktion, eine gehobelte Tischoberfläche zur Erleichterung
des Materialhandlings (leichtes Rutschen und weniger Kratzneigung) sowie der robuste, winkelverstellbare Materialanschlag mit sieben Standard- Positionen zum schnellen Einrichten und Positionieren.

Weiters wären der im Vergleich große Schnittabfallbehälter, das sehr gut zugängliche Bedienpult und auch die Sicherheits-Einrichtungen zu nennen. Die Stahlabdeckung auf dem Hubstempel sowie die Schutzplatten sind so angebracht, dass der Bediener, von oben betrachtet, das Messer sieht und folglich frei nach Anriss arbeiten kann. Zudem erlaubt die Anordnung der messernahen Schutzplatte das Ausklinken und Stanzen an Winkelmaterialien, wodurch sich der Anwendungsbereich weiter verbreitert.

Betriebssicher und wartungsfrei

Zu guter Letzt lassen sich die Boschert-Ausklinkmaschinen als wartungsfrei bezeichnen, da sie über ein Dauerschmiersystem verfügen und durch Nuten im Hubzylinder bei jedem Hubvorgang die (Zwangs-)Schmierung automatisch erfolgt. Boschert gewährt den Kunden auf das 3-Punkt-Präzisionsführungssystem eine 10-jährige Garantie und bietet natürlich auch den weltweiten Service hinsichtlich Werkzeugen und Ersatzteileversorgung.

Die multifunktional aufrüstbare Ausklinkmaschine von Boschert in kompletter und betriebsbereiter Ausstattung. (Alle Bilder: Boschert GmbH & Co. KG)
Ausklinken/Stanzen von Schweißgittern.
Dieses Bild verdeutlicht das 3-Punkt-Präzisionsführungssystem und den robusten Aufbau der Ausklink-/Stanz-Hubeinheit. Alle Bilder: Boschert GmbH & Co. KG


Zum Firmenprofil >>



Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren