Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Mit Sicherheit zu mehr Effizienz

: Pilz


Bei Abkantpressen bedurfte es nie vieler Worte, um die Notwendigkeit zuverlässiger Sicherheitstechnik darzustellen. Inzwischen sind die Anforderungen an die Sicherheitssysteme gestiegen. Diese müssen heute nicht nur flexibel und leistungsfähig, sondern auch wirtschaftlich sein. Das für Sicherheit verantwortliche System muss optimal Bezug auf die jeweilige Presse nehmen, einfach installier- und konfigurierbar sein. Es darf den Produktionsprozess nicht behindern und muss Akzeptanz beim Anwender finden.

F-PSENVI.jpg
Innovation für die Sicherheit von Abkantpressen: LED basiertes Schutz- und Messsystem PSENvip von Pilz bietet wirtschaftliche Sicherheit mit integrierter Biegewinkel-Erkennung.

Innovation für die Sicherheit von Abkantpressen: LED basiertes Schutz- und...

Sind es bei älteren Maschinen die klassischen Zweihand-Bediensteuerungen oder Lichtschranken in Form von Sicherheitsvorhängen, die während des eigentlichen Biegeprozesses den Arbeitsbereich händisch zu bestückender Abkantpressen absichern, kommen bei Neumaschinen in jüngster Vergangenheit zunehmend Systeme, die mit LED-Licht arbeiten als wirkungsvoller Bedienerschutz zum Einsatz. Eine solche Lösung, die neben der Sicherheit des Bedieners auch den Aspekt der Effizienz einer Presse einbezieht, ist das optische Schutz- und Messsystem PSENvip von Pilz.

Sicher und produktiv abkanten

Das Besondere des optischen Schutzsystems von Pilz steckt in der innovativen Optik sowie im teilautomatisierten Justageprozess. Die Erstjustage lässt sich komfortabel und relativ schnell über eigene Justageschablonen und unterstützt durch klare Informationen am Display durchführen. Die Grundausrichtung der Sende- und Empfangseinrichtung ist in der Regel in wenigen Minuten abgeschlossen. Das vom Ostfilderner Unternehmen speziell für den Einsatz beim Blechbiegen entwickelte, kamerabasierte Schutz system PSENvip ist generell weniger störanfällig und hilft, Produktionsprozesse beim Abkantpressen produktiver zu machen.
PSENvip überwacht optisch den gesamten Abkantprozess. Als Lichtquelle kommt dabei ein optischer LED-Sender zum Einsatz, der im sichtbaren Bereich Licht abstrahlt.

Auf der Gegenseite ist unmittelbar am oberen Werkzeug die Empfangseinheit in Form einer speziellen Kamera installiert. Installiert an der Oberwange der Abkantpresse, erkennt die mitfahrende Schutzeinrichtung
TruBend-3000.jpg
Eine der ersten TruBend 3000-Maschinen von Trumpf, die mit dem neuen kamerabasierten Schutzsystem von Pilz ausgestattet ist.

Eine der ersten TruBend 3000-Maschinen von Trumpf, die mit dem neuen kamerabasierten...

selbst kleinste Fremdkörper im Schutzraum zwischen Sende- und Empfangseinheit und entspricht SIL3 nach IEC 61508 (bzw. Kat. 4 nach EN 954-1). Eine Kamera wertet das Schattenbild des Werkzeugs und anderer Unterbrechungen aus und stoppt die Maschine, wenn beispielsweise ein Finger des Bedieners dazwischen kommt. Die Reaktionszeit beträgt nur 4 ms, was schnelles Abschalten im Gefahrenfall ermöglicht.
Die Überwachung des Nachlaufweges ist integriert. Dank innovativer Optik ist das System tolerant gegenüber Vibrationen, Streulicht, Interferenzen und Temperaturschichtung. Durch das in PSENvip integrierte Diagnosekonzept erhält der Bediener direkt am Gerät Informationen über aufgetretene Fehler. Dabei kann er über die Bedientasten, die zu den einzelnen Fehlermeldungen gehörenden Abhilfemaßnahmen aufrufen.

Neues Steuerungssystem gewährleistet Sicherheit

Mit den Steuerungssystemen PSSuniversal PLC des Automatisierungssystems PSS 4000 und der neuen Variante von PSENvip steht eine Sicherheitslösung für Abkantpressen zur Verfügung. Diese ist sowohl für Neumaschinen als auch für das Retrofit interessant.
Die Lösung erhöht die Taktzahl für Abkantpressen deutlich und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Produktivitätssteigerung.
Optimal anpassbare Betriebsgeschwindigkeiten, deutlich höhere Taktzahlen und eine komfortable Diagnose steigern Verfügbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Maschinen. Und das bei höchster
Sicherheit.
Das Steuerungssystem PSSuniversal PLC überwacht alle sicherheitsrelevanten Funktionen einer Presse: Vom Betriebsartenwahlschalter über den Not-Halt bis hin zur Ansteuerung der Pressensicherheitsventile. Diese Funktionen sind als Softwarebausteine Teil der Software-Plattform PAS4000. Auch Standardsteuerungsfunktionen kann das Steuerungssystem übernehmen.

Um Anwendern die Realisierung einer Pressenapplikation so einfach wie möglich zu machen, bietet Pilz für alle gängigen sicherheitsgerichteten Steuerungs- und Überwachungsfunktionen Software- und Funktionsbausteine, die von BG und TÜV abgenommen sind. Anwender müssen nur noch ihre anlagenspezifischen Parameter hinzufügen.

PSENvip im Retrofit

Neben der Ausrüstung von Neumaschinen und Anlagen kommt als wirtschaftlich interessante Alternative dem Retrofit eine immer größer werdende Bedeutung zu. Die Umrüstung von Abkantpressen mit oder ohne CNC-Steuerung und einer Auswertung beziehungsweise Verarbeitung der Sicherheitsfunktionen durch Relais, Sicherheitsschaltgeräte oder Sicherheitssteuerungen können durch die kostengünstige Integration von PSENvip eine höhere Wirtschaftlichkeit erreichen. PSENvip kann laut Hersteller mit Hilfe eines Umrüstpaketes einfach installiert und damit in die vorhandene Maschinensteuerung integriert werden. Pilz bietet die individuell auf den Pressentyp abgestimmte Gesamtlösung in Form von Umrüstpaketen an.

Fazit

Pilz bietet mit dem kamerabasierten Schutz – und Messsystem PSENvip ein für alle Pressenkategorien von Low-End bis High-End zugeschnittenes Lösungskonzept, das aufgrund seiner Bedienerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit sowohl für Neumaschinen als auch für Retrofits interessant ist.
Innovation für die Sicherheit von Abkantpressen: LED basiertes Schutz- und Messsystem PSENvip von Pilz bietet wirtschaftliche Sicherheit mit integrierter Biegewinkel-Erkennung.
Eine der ersten TruBend 3000-Maschinen von Trumpf, die mit dem neuen kamerabasierten Schutzsystem von Pilz ausgestattet ist.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Messtechnik

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren