Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


technotrans bestellt neues Vorstandsmitglied

: technotrans


Peter Hirsch wird neues Vorstandsmitglied der künftigen technotrans SE. Den entsprechenden Beschluss hat der Aufsichtsrat am 5. Juni 2018 gefällt. Die Bestellung gilt ab dem 1. Juli 2018, frühestens jedoch mit Wirksamkeit des Formwechsels durch Eintragung der technotrans SE in das Handelsregister.

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe251/16405/web/Peter_Hirsch.jpg
Peter Hirsch übernimmt CTO-Nachfolge.

Peter Hirsch übernimmt CTO-Nachfolge.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass mit Herrn Hirsch ein ausgewiesener Experte und Kenner des Unternehmens das Vorstandsteam komplettieren wird“, sagt Heinz Harling, Vorsitzender des Aufsichtsrates der technotrans SE i. Gr. Im Vorstand wird der diplomierte Ingenieur für die Geschäftsbereiche Technology und Operations zuständig sein. Vorstandssprecher Dirk Engel verantwortet das Ressort Finance und Administration, Hendirk Niestert Sales und Services.

Hirsch führt bereits seit 2014 sehr erfolgreich die Geschäfte der zur technotrans gehörenden termotek GmbH. Wegen des derzeit anstehenden Bauprojektes am Standort Baden-Baden, das der 46-Jährige federführend verantwortet, wird er seinen Dienstsitz erst zu einem späteren Zeitpunkt nach Sassenberg verlegen. „Wir freuen uns, nun zeitnah wieder ein kompetentes und gleichzeitig erfahrenes Vorstandsteam an Bord zu haben, das die weitere Entwicklung des Konzerns aktiv und motiviert vorantreiben wird“, erklärt Harling.

Hirsch studierte Maschinenbau an der RWTH in Aachen. Seine ersten beruflichen Erfahrungen machte er bei der HYDAC Firmengruppe. 2013 wechselte er als Business Development Manager zur technotrans AG nach Sassenberg.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Personelles

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren