Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Vertikal-Bandsägemaschine KASTOvericut

: Kasto


Die neu entwickelte Vertikal-Bandsägemaschine KASTOvericut ist besonders geeignet für den Zuschnitt von Trägern, Rohren und Profilen im Stahlbau und Stahlhandel. Neben dem großen Schnitt- und Schwenkbereich, einem optimalen Materialhandling und der sehr guten Zugänglichkeit zeichnet sie sich durch ein sehr günstiges Kosten-/Nutzenverhältnis aus. Seit über 90 Jahren ist der Hannoversche Röhrenhandel am Markt und seit März 2006 wird hier mit der KASTOvericut angearbeitet: Ihre Universalität - es sind sowohl Gerad- als auch Gehrungsschnitte möglich - war für Geschäftsführer Wolfgang Klein ein entscheidendes Kriterium.

4572
Blick auf den Arbeitsbereich der KASTOvericut U

Blick auf den Arbeitsbereich der KASTOvericut U

Als ausgewiesener Dienstleister im Bereich Stahlrohre sägt der HR Kundenaufträge mit dick- und dünnwandigen Rohren. Bei Durchmessern von 30 – 457 mm und Längen von bis zu 15 Metern, sind die durchgehende Maschinenrollenbahn und die Möglichkeit, die Maschine von oben mit einem Magnetkran zu beladen wichtig. Mit dem einfachen Handling ist sichergestellt, dass die KASTOvericut problemlos von verschiedenen Mitarbeitern bedient werden kann. Lagenschnitte in Gehrung, welche systembedingt nur beim Vertikalprinzip möglich sind, helfen Zeit und damit Kosten sparen.

Trotz des extrem großen Gehrungsschwenkbereichs von beidseitig 60° benötigt die KASTOvericut wesentlich weniger Platz als Horizontal-Bandsägemaschinen mit vergleichbarem Schnittbereich – dies ist in der Vertikalbauweise begründet. Dank stabiler Bauweise und bei Verwendung eines 41er Sägebandes ist eine ohne Ausbringleistung gegeben.

Die durchgehende Maschinenrollenbahn ermöglicht außer der Bearbeitung von langem Material auch eine optimale Entsorgung kurzer Werkstücke, da keine Öffnung zwischen Maschine und Rollenbahn benötigt wird. Sinnvoll eingesetzt werden kann die KASTOvericut überall da, wo Gehrungssägen bei hohem Durchsatz erwartet wird.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Werkstoffe

Special EuroBLECH

105000.jpg Im Mittelpunkt der weltweit größten Fachmesse für diesen Industriezweig stehen wegweisende Technologien für die Zukunft der Blechbearbeitung. Gezeigt werden unter anderem hochentwickelte Fertigungsprozesse sowie intelligente Lösungen für eine energieeffiziente Produktion.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Blechtechnik/Ausgabe241/17950/web/Frank_Possel-Dolken_Phoenix_Contact_klein.jpgStrategien zur digitalen Transformation
Phoenix Contact bietet mit richtungsweisender Verbindungs- und Automatisierungstechnik Lösungen für die Welt von morgen. Am hochmodernen Produktionsstandort in Blomberg in der Nähe von Bielefeld werden unter anderem I/O-Module auf Produktionsanlagen gefertigt, deren Prozesse sich nahezu beliebig an den jeweiligen Bedarf anpassen lassen. Wir sprachen mit Dr. Frank Possel-Dölken, Vice President Corporate Technology & Value Chain, über den Stand der Digitalisierung beim deutschen Marktführer. Das Gespräch führte Ing. Norbert Novotny, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren